Direkt zum Inhalt

Informationen für Frauen und Kinder

Geflüchtete Frauen und Kinder müssen in der Fluchtsituation besonders geschützt werden. Die Fachberatungsstelle JADWIGA hat auf Ukrainisch und Englisch wichtige Informationen für allein-reisende Frauen aus der Ukraine zusammengestellt. Auch das IOM (International Organisation for Migration) stellt auf Ukrainisch Reise-Informationen zusammen.

Es besteht immer die Möglichkeit die Polizei, zu informierten (Telefon: 110). Darüber hinaus können Hilfesuchende hier anrufen:

  • Kinderschutzhotline MV: 0800 14 14 007
  • Hilfe-Telefon: Gewalt gegen Frauen: 0800 0116 016
  • Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530

Gesundheit

Psychosoziale Beratung ist ein wesentliches Element bei der Aufarbeitung des Erlebten. Dafür stehen folgende Stellen zur Verfügung.

Möchten Sie das Ihr Kind in der Kindertagesförderung betreut wird (Krippe, Kindergarten, Hort) dann ist in Deutschland eine wesentliche Voraussetzung die Masern-Schutzimpfung. Die MMR-Impfung findet beim Hausarzt oder Kinderarzt statt. Wichtige Informationen zur Impfung auf Ukrainisch.

Impfen schützt Sie und Ihre Familie. In Deutschland sind verschiedene Impf-Stoffe gegen Corona auch für Kinder zugelassen. Bitte informieren Sie sich darüber. Impftermine können in den Impfstützpunkten und bei allen (Kinder-)Ärztinnen und Ärzten im Land wahrgenommen werden.

Schwangerschaft

Auf unserer Karte finden Sie unter dem Punkt "Schwangerschaft" viele Beratungsstellen, die Schwangerschafts- oder Schwangerschaftskonfliktberatungen anbieten.

Merkblatt mit Informationen für Geflüchtete: Welche Unterstützung können schwangere Frauen bekommen?

Das Netzwerk Mütterpflege bietet frischen oder werdenden Müttern, die aus der Ukraine geflüchtet sind, in ganz Mecklenburg-Vorpommern schnelle, unbürokratische, ehrenamtliche Hilfe und Beratung zu den Themen Schwangerschaft und Geburt an. Einzelheiten erfahren Sie über das Büro in Rostock bei Frau Glück per E-Mail an office@wochenpflege.de oder im Internet unter: www.wochenpflege.de.

Daneben gibt es das Hilfe-Telefon Schwangere in Not: 0800 40 40 020

Weitere Informationen für Familien und schwangere Frauen aus der Urkraine stellt das Bundesfamilienministerium zur Verfügung.


Schule

Ab sechs Jahren besteht in Deutschland die Schulpflicht. Die Zugangsregelungen erfragen Sie über das Schulamt an Ihrem Aufenthaltsort. Beratung für Kinder und Jugendliche bieten die Jugendmigrationsdienste in Mecklenburg-Vorpommern an. Sie finden diese auch auf unserer Karte.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es rund 100 Schulen, die Deutsch als Zweitsprache anbieten.

Eine Übersicht über die Allgemeinbildenden Schulen (Seite nur auf Deutsch) sowie über die Beruflichen Bildungseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie beim Landesamt für innere Verwaltung.


Kita

In Mecklenburg-Vorpommern können Kinder von 0 bis 6 Jahren eine Kindertageseinrichtung (Krippe und Kindergarten) oder eine Kindertagespflegestelle besuchen. Dort werden ganzheitliche Bildungsangebote unterbreitet und die individuellen Fähigkeiten Ihres Kindes gefördert. Wenn Sie einen Platz für die Betreuung ihres Kindes wünschen, wenden Sie sich bitte an das Jugendamt in Ihrer Nähe.


Medien

Unterhaltungs- und Lernprogramme für Kinder „KiKA für alle - KiKA для всiх“

 

Zurück zur Übersichtsseite